Kleines Fach - kleine Wirkung? Ganz im Gegenteil wie das neue Online-Dossier von connectNRW zeigt: Anhand von Projektvorstellungen und Einschätzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Fächern wie Altamerikanistik, Jiddische Kultur oder Slawistik zeigt sich, warum diese sehr speziellen Fächer zweifellos von gesellschaftlicher Bedeutung sind. Ihr Wert tritt für die breite Öffentlichkeit oft nur bei bestimmten Anlässen hervor. Beispiele sind die Konflikte in Syrien oder in der Ukraine, bei denen das Spezialwissen Kleiner Fächer, die sich mit diesen Regionen befassen, für alle sichtbar und nützlich wird.

Die Kleinen Fächer verstehen sich als aktive Kooperationspartner auch mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen und haben oftmals über ihre Sammlungen und Museen eine besondere Rolle hinsichtlich des Wissenstransfers in die Gesellschaft. In Nordrhein-Westfalen - als Bundesland mit der dichtesten Hochschullandschaft Europas - ist ein ausgewogener Anteil von kleinen und großen Fächern sowohl an kleineren und größeren Universitäten einen wichtiger Aspekt für Innovationen und internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Das Online-Dossier von connectNRW informiert über die Aktivitäten des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und enthält zudem Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, stellt Projekte aus der Praxis vor und liefert politische Hintergrundinformationen. Das Dossier erscheint halbjährlich mit wechselndem thematischen Fokus und gliedert sich in drei Bausteine: Landesebene, Bundesebene und europäische Ebene.

Hier gelangen Sie zum Dossier "Interdisziplinär, international und im Austausch: Kleine Fächer" von connectNRW: https://www.connectnrw.de/media/content/connectNRW_Dossier_Kleine_Faecher.pdf

Über die Plattform connectNRW

connectNRW ist die Plattform zur Vernetzung der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften in Nordrhein-Westfalen. Die Plattform arbeitet seit Frühjahr 2016 im Auftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Die Geschäftsstelle von connectNRW ist im DLR Projektträger angesiedelt, der Landes‐ und Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen unterstützt und für die Europäische Kommission, Stiftungen und Verbände tätig ist.

Kontakt und weitere Informationen:

E-Mail: connectnrw(at)dlr.de

www.connectNRW.de

@connect_nrw